Freitag, 10. August 2018

Diese Heirat muss verhindert werden!


Greer Hendricks & Sarah Pekkanen: The Wife between uns. 442 Seiten. 12,99 €. Rowohlt Polaris
Krimis, in denen grausam gemetzelt wird, sind nicht mein Fall. Ich gehöre eher zur Highsmith-Fraktion und goutiere psychologisch raffiniert konstruierte Romane. So einer ist dem Autorinnenduo gelungen:
Vanessa führt als Ehefrau an der Seite von Richard ein Luxusleben. Doch dann verlässt dieser Traummann – gutaussehend, erfolgreich, charmant, fürsorglich - sie für die junge Nellie und will diese  sogar heiraten. Die alkoholsüchtige, psychisch lädierte Vanessa hat nur eines im Kopf: Diese Heirat muss sie auf jeden Fall verhindern.
Abwechselnd werden Vanessas verzweifelte Gefühle nach der Trennung und Nellies ahnungslose Vorbereitungen auf die Hochzeit beschrieben. Darin liegt schon eine Menge Spannung. Eine rachsüchtige Ex – man weiß ja, zu was die fähig ist. Doch dann zeigt sich: Nichts ist, wie es scheint. Ein Vexierspiel beginnt, in dem falsche Fährten gelegt werden. Plötzlich sieht man als LeserIn die Geschichte aus einer völlig anderen Perspektive. Mehr möchte ich aber jetzt nicht verraten, um die Spannung zu erhalten. Nur so viel: Es geht um ein Abhängigkeitsverhältnis, in das drei Frauen verwickelt sind und in dessen Zentrum der „Traumprinz“ Richard steht. 
Der Roman überrascht durch unerwartete Wendungen, die sich erst langsam entfalten und überzeugt mit ausführlichen Schilderungen der Protagonistinnen. Wem Bücher wie „Gone Girl“ oder „Girl On the Train“ gefallen hat, der wird auch dieses Buch mögen. Es ist spannend, überraschend und wirkt vor allem durch seinen psychologischen Ansatz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen