Sonntag, 8. Oktober 2017

Persönliche Buchmesse

Jean-Philipp Delhomme: Die Sache mit der Literatur. 96 Seiten. 20.-€. Liebeskind

Ich liebe Cartoons! Den guten unter ihnen gelingt es mühelos, per Bild und kurzem Text Zusammenhänge zu erläutern und Situationen zu verdichten. Meist zaubern sie beim Betrachten ein Lächeln aufs Gesicht – man freut sich, etwas verstanden oder wiedererkannt zu haben.
Jean-Philipp Delhomme hat sich dazu die Welt der Schriftsteller ausgesucht. Mit feiner Beobachtungsgabe und bissigem Humor nimmt er die großen und kleinen Schwächen der Literaten und ihrer Bewunderer aufs Korn. Deren Empfindlichkeiten und Eitelkeiten markiert er mit Sätzen wie: „Es war eine große Enttäuschung, zu sehen, wie ein amerikanischer Autor, den wir sehr verehrten, einem luxuriösen SUV entstieg“ oder „Man hat mir bestätigt, dass eine euphorische Kurzkritik meines Romans in der Apothekenumschau Wellen schlagen würde. Meine Pressagentin meint, dies sei absolut `richtungsweisend`“. Jeder Cartoon - der jeweils eine Buchseite einnimmt -, ist ein kleines malerisches Kunstwerk, das man sich gerahmt ins Zimmer hängen könnte.Schließlich ist Delhomme auch ein bekannter Illustrator, der schon für große Zeitschriften gearbeitet hat.
Der Bildband ist optisch eine Augenweide und inhaltlich ein großes Vergnügen – nicht nur für Mitglieder des Literaturbetriebes.  

Montag, 2. Oktober 2017

Albtraum Liebe

Jessica Schulte am Hülse: Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe.256 Seiten. 19,99 €, Blessing Verlag
Unter dem Buchtitel hatte ich mir spektakuläre Dramen versprochen, stilistisch opulent aufbereitet. Umso überraschender war für mich die Lektüre: Die Autorin beschreibt in sieben Kurzgeschichten als kühle Beobachterin fast protokollarisch, wie schmerzhaft Liebe scheitern kann. Gerade durch die distanzierte Sachlichkeit, verbunden mit sensiblem Gespür für die Protagonisten, entfalten die auf wahren Erlebnissen beruhenden Geschichten ihre intensive Wirkung:
Ein gefühlskalter Chirurg plant seine Familiengründung wie seine Karriere, doch seine Frau hat ein Geheimnis. Ein junger Anwalt verliebt sich in einen Zwilling, versagt aber bei einem Test der Schwestern. Die Liebe einer jungen Pharmazeutin zu einem treulosen Hochstapler endet in Selbstzerstörung. Eine junge Türkin scheitert fast am Zwiespalt zwischen Tradition und moderner Lebensart. Eine Frau lässt um den Preis des Verrats von Familien und Freunden ihre Vergangenheit hinter sich. Ein willensschwacher Amerikaner wird aus Bequemlichkeit in Deutschland zum Bigamisten. Eine junge Frau zerbricht fast an der notorischen Untreue ihres narzißtischen Ehemanns.
Die sieben Geschichten haben ihre eigene Spannung und gehen unter die Haut. Ein Buch wie ein Krimi, nur dass die Verbrechen hier auf emotionaler Ebene stattfinden.