Dienstag, 7. Oktober 2014

Wie wir wurden, was wir sind

Hans-Otto Thomashoff: Ich suchte das Glück und fand die Zufriedenheit. Eine spannende Reise in die Welt von Gehirn und Psyche. 288 Seiten, Ariston Verlag 2014, 19,99 €

Vor kurzem habe ich an der Uni Hamburg für das Institut für Weiterbildung an der Wirtschaftsfakultät eine Vorlesungsreihe "Ihr Trumpf im Job: Persönlichkeit" gehalten. Das war eine herausfordernde Variante zu  meinen üblichen Vorträgen, verlangte sie doch für das Publikum wesentlich mehr wissenschaftliche Information. Dabei wurde mir wieder einmal bewusst, dass es eine Kunst ist, komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge verständlich und interessant zu vermitteln.
Hans-Otto Thomashoff beherrscht diese Kunst perfekt. Hilfreich ist dazu sicher seine vielfältige  Ausbildung: Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapeut, promovierter Kunsthistoriker.  Von seiner gründlichen Beschreibung, wie sich  vom Mutterleib bis ins Erwachsenenalter die Psyche im Gehirn ausbildet, bin ich begeistert.
"Immer baut sich das Gehirn - ausgehend von seiner genetischen Ausgangsbasis - in konstantem Wechselspiel mit der Umwelt auf und schafft so die Psyche." Diese grundlegende Tatsache erklärt der Autor so einleuchtend, dass ihm jeder interessierte Laie gut und gerne folgen kann.
Daraus leitet Thomashoff dann die Möglichkeiten ab, Glück und Zufriedenheit zu gewinnen. Sie lassen sich auf zwei Bereiche reduzieren: Befriedigende (Liebes-)Beziehungen und die Gelegenheit, Einfluss auf das eigene Leben zu nehmen. Dieses Fazit wird ausführlich beschrieben, allerdings fehlt die praktische Anleitung.Wie finde ich denn die Liebe? Wie bekomme ich genügend Selbstvertrauen, um mein  Leben zu gestalten?
In meinen Augen ist deshalb der Untertitel des Buches der wahre Titel: "Eine spannende Reise in die Welt von Gehirn und Psyche.", bezogen auf Glück und Zufriedenheit. Darin liegt die große Stärke des Buches. Hier erhält man jede Menge Selbsterkenntnis einfach über die Wissensvermittlung. Und dann sind da noch die verbalen  Perlen, Sätze, mit denen Tatsachen auf den Punkt gebracht werden. Wie etwa dieser.: "Das Gefühl, dass unsere Arbeit sinnvoll ist, entsteht vor allem aus unserem Beziehungsumfeld und gar nicht so sehr aus dem Inhalt unserer Tätigkeit."   
Ich kann dieses Buch als spannende Reise in die eigene Psyche wärmstens empfehlen.

P.S. Für eine konkrete Anleitung in puncto Beziehung und Einfluss kann man sich ja dann zusätzlich praktische Ratgeber anschaffen. Zum, Beispiel meine Bücher: "Passt genau. Endlich den richtigen Partner finden." und "Selbstvertrauen stärken und ausstrahlen".
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten