Freitag, 17. Oktober 2014

Schöner scheitern

Scott Adams: Die Kunst des erfolgreichen Scheiterns. Was wir vom Dilbert-Erfinder lernen können. Redline Verlag, 326 Seiten, 19,99 €

Der Philosoph Sören Kierkegaard hat gesagt: "Das Leben wird vorwärts gelebt, aber rückwärts verstanden". Diese Tatsache  kann durchaus zu subjektiven Interpretationen führen. So kommt es wohl, dass viele Autobiografien wahre Heldensagen sind: Der berühmte Mensch wusste schon im zarten Kindesalter, dass er zum ...geboren war. Mit Elan kämpfte er sich dann geradlinieg durch alle Schwierigkeiten, um schließlich bravourös sein Ziel zu erreichen.

Hier kommt nun der inspirierende Gegenentwurf zu den üblichen glamourösen Lebensrückschauen.Dabei handelt es sich keineswegs um die Beichte eines Losers: Scott Adams, Zeichner der bekannten Dilbert-Comics, die den Büroalltag auf die Schippe nehmen, bezeichnet sich zu Recht als reich und berühmt. Doch der Weg dorthin war voller spektakulärer Misserfolge. So ging er zum Beispiel mit einem Restaurant pleite oder schlug naiv eine Aufstiegsmöglichkeit in den Vorstand einer Bank aus. Auch gesundheitlich erlebte er den Supergau, konnte plötzlich nicht mehr zeichnen und verlor seine Stimme.
Das alles erzählt Adams ehrlich und  mit Humor. Er verschweigt dabei auch nicht, wie viel zufälliges Glück zu einer gelungenen Karriere gehört. Das allein ist schon ermutigend für uns Normalos, die wir uns mit Versuch und Irrtum durch Leben kämpfen. Doch der besondere Gewinn des Buches ist, dass uns der Autor an seinen aus Scheitern gewonnenen Erfahrungen teilhaben lässt. Und die sind für das eigene (Berufs-)Leben goldwert und äußerst hilfreich. Etwa die Erkenntnis, dass es sinnvoller ist, sich systematisch in dem zu verbessern, was man gerne tut, als verbissen auf ein Ziel hinzuarbeiten. Zitat dazu: "Ein Ziel ist etwas Spezifisches, dass man irgendwann in der Zukunft erreicht oder auch nicht. Ein System  ist etwas, das man regelmäßig anwendet und dass die Chancen auf Zufriedenheit langfristig steigert. Wenn man etwas jeden Tag macht, dann handelt es sich um ein System."
Der Autor schafft es, dass man sich verstanden und gut beraten fühlt. Ein erfrischendes, kluges, mutmachendes Buch für alle, die im Job etwas erreichen möchten.   

Keine Kommentare:

Kommentar posten