Dienstag, 2. August 2016

Wirklich magisch!



Marie Kondo: Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert. 9.99 €. Rororo
In puncto Besitz habe ich ein heimliches Vorbild: Meine ehemalige Nachbarin, Single, Managerin in einem Konzern, oft unterwegs. Auf einer Stange hingen wenige ausgesuchte Kleidungsstücke, darunter standen einige schöne Schuhe für alle Witterungen. Ein Koffer, eine Aktenmappe und eine Handtasche. Das war´s. Als sie auszog, war der Umzug blitzschnell erledigt. Bei mir dagegen das häusliche Kontrastprogramm mit vollen Bücheregalen und überquellendem Kleiderschrank. Trotz Ratgebern wie „Simplyfy your life“ oder „Fengshui gegen das Gerümpel des Alltags“ brachten gelegentliche Entsorgungsanfälle wenig.
Bis ich jetzt das Buch der Japanerin Marie Kondo gelesen habe. Sie ist eine leidenschaftliche und erfahrene Aufräumerin. Und sie hat einen besonderen Ansatz, der sich von den üblichen praktischen Anleitungen unterscheidet: Man soll jedes Teil in die Hand nehmen und dann alles entsorgen, was einen nicht glücklich macht. Für mich als Glücksexpertin ist das ein ideales Kriterium. Tatsächlich spürt man schnell, ob einem ein Gegenstand wirklich am Herzen liegt oder ob man ihn bisher aus anderen Gründen behalten hat, etwa weil er teuer war oder weil man denkt, man könnte ihn noch mal irgendwann gebrauchen. Genau davon soll man sich trennen. Am Ende ist man nur noch von Dingen umgeben, die einem wirklich etwas bedeuten. Beispiel: Während ich mich bisher von der Menge meiner Bücher erschlagen fühlte (privat: 10 Regale bis unter die Decke!), stehen dort inzwischen nur noch Werke, die ich entweder liebe oder zur Arbeit brauche. 
Der Effekt ist tatsächlich magisch. Man fühlt sich befreit, klar im Kopf und ungeheuer zufrieden. Marie Kondos Buch ist viel mehr als nur eine Anleitung zum Aufräumen. Es ist eine Anleitung zum Glücklichsein.  

Kommentare:

  1. Liebe Frau Wlodarek, ich gratuliere Ihnen, dass Sie sich von Büchern oder auch anderen Dingen trennen konnten. Ich besitze das Buch von Marie Kondo ... und ich kenne auch Ihre Tipps (Roboter-Methode, nur ein Viertelstündchen usw.). Aktiv bin ich diesbezüglich eher halbherzig .....! Wahrscheinlich ist mein Leidensdruck noch nicht groß genug. Mit besten Grüßen!

    AntwortenLöschen
  2. Bitte keine Vorschusslorbeeren - ich bin noch nicht fertig. Das waren ja erst die Bücher...
    Aufgeräumte Grüße von Eva Wlodarek

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Wlodarek, der Anfang ist doch gemacht :-)! Darauf dürfen Sie doch auch stolz sein. Außerdem sollten Sie nicht so streng mit sich selbst sein, denn Sie sind sehr fleißig, diszipliniert und hilfsbereit. Viel Freude beim weiteren Aufräumen und herzliche Grüße nach HH!

    AntwortenLöschen
  4. Zum Einstieg ist in der neuen Brigitte Nr. 18 ein Dossier zum Thema Aufräumen a la "to kondo".

    AntwortenLöschen